User Menü

Modul Menü

Wer ist online?

Insgesamt sind 34 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 34 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 122 Besuchern, die am 22.04.2015, 22:08 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: 0 Mitglieder

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten

Statistik

13 Beiträge


Neuestes öffentliches Bild

Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag Geburtstage in den nächsten 3 Tagen: elchrigel (43)

Whiskyschiff Hallwilersee 2015

Hier werden Hinweise auf News - Ausstellungen - Anlässe - Degustationen usw. geschrieben.

Moderator: Moderatoren

Whiskyschiff Hallwilersee 2015

Beitragvon mad69 » 26.09.2015, 14:53

Am 25./26. September 2015 findet/fand das 2. Whiskyschiff auf dem Hallwilersee statt.

Nachdem es mir letztes Jahr aus terminlichen Gründen nicht möglich war einen Blick auf das Schiff am wunderschönen Hallwilersee zu werfen, habe ich das dieses Jahr am Freitagabend nachgeholt - und es waren sogar zwei Schiffe! Plus den aus dem letzten Jahr bereits bekannten Saal im gleich angrenzenden Restaurant Hallwil.

Den Organisatoren sei an dieser Stelle ein Kränzchen gewunden. Die Erreichbarkeit mit dem ÖV ist ok, aber nicht top. Da der Bahnhof Beinwil am See einige Höhenmeter über dem See liegt und die Anlegestelle doch auch noch etwas entfernt. Man wird als Ankömmling am Bahnhof aber gleich "erkannt" und einem bereit stehenden Shuttle zugewiesen (mir ist jetzt noch schleierhaft, wie ich so rasch als Whiskyschiffgänger identifiziert wurde - an meiner unauffälligen, schlichten schwarzen Jacke kann es nicht gelegen haben... :mrgreen: ).

Keine Menschenmassen an der Kasse. Eintritt 15 Franken inkl. Glas und rein ins Gewühl. Doch halt: kein Gewühl! Wohltuende Weite an den Tresen der Aussteller und die Möglichkeit in Ruhe mit dem einen oder anderen bekannten Gesicht hinter oder vor der Theke ausgiebig zu plaudern oder zu "fachsimpeln". Im Laufe des Abends wurde dann der Dichtestress etwas grösser - man kann sich das in etwa 1:1 mit dem Dichtestress am Zürichsee und dem am Hallwilersee vorstellen. Immer noch seeehr angenehm also. Ich hatte aber bei keinem Gespräch den Eindruck, dass sich ein Aussteller über mangelndes Interesse oder zu wenig Gäste beschweren würde.

Und dann die Verpflegung! Was für eine Wohltat. Zwischen den Schiffen und dem Restaurant wurde ein Zelt aufgebaut mit gemütlicher Atmosphäre und professioneller und sehr motivierter, freundlicher Bedienung. Die reichhaltige Auswahl an hervorragenden Gerichten, an den Tisch serviert, ging über eine sehr schmackhafte Whiskywurst bis hin zum feinen Schweinsfilet. Etwas für jeden Geschmack und in jeder Preisklasse. Very well done.

Ach ja: die Whiskies waren ja auch noch. Mit einem Tag Abstand bekomme ich fast das Gefühl, dass die aufgrund der angeregten Diskussionen hier und dort fast etwas in den Hintergrund geraten seien. Das stimmt so natürlich nicht. Es sind doch noch ein paar Drams geworden und die sind im Schnitt auch etwas grösser wie gewohnt ausgefallen. Das mag am entschleunigten Anlass liegen oder aber an den Gläsern, die bei 2cl geeicht sind und nicht bei 1cl :D

Meine zwei für diesen Kurzbericht ausgesuchten Highlights gestern waren in der Kategorie neue Abfüllungen der Strathmill 1988 von der Warehouse Collection an Ivan's Stand vom House of Single Malts
https://www.whiskybase.com/whisky/69393/1988-ww8

sowie in der Kategorie Raritäten am Stand von den mitorganisierenden Brüdern Thomas und Martin Hermann der richtig schön fruchtige Glenesk 1971 von Silver Seal
https://www.whiskybase.com/whisky/11755/1971-ss

Ich wünsche den Organisatoren weiterhin viel Erfolg. Es war schön zu sehen, wie viele lokale Besucher vom Schiff angezogen wurden, die sich sonst noch nie auf die Schiffe von Zürich und Luzern "verirrt" hatten; viele von ihnen abgeschreckt durch die Geschichten rund um die Menschenmassen und die eintönige Verpflegung.

Schön gibt es diese kleinen "Boutique-Messen" bei uns!


Hallwilersee.jpg
Herrlicher Einstieg am frühen Abend auf dem Sonnendeck der MS Seetal
Hallwilersee.jpg (94.09 KiB) 6451-mal betrachtet
Benutzeravatar
mad69
Cask
Cask
 
Beiträge: 677
Registriert: 01.02.2013, 23:12
Wohnort: Dübi

Re: Whiskyschiff Hallwilersee 2015

Beitragvon Babu » 20.09.2018, 10:44

Wer ist alles auf dem Schiff dieses Jahr?
Ich bin sicher am samstag den ganzen Tag dort.
Benutzeravatar
Babu
Cask
Cask
 
Beiträge: 590
Registriert: 01.07.2010, 22:57
Wohnort: Bad Zurzach

Re: Whiskyschiff Hallwilersee 2015

Beitragvon tromby » 20.09.2018, 11:55

Habe geplant, vorbeizuschauen. Ob FR oder SA ist noch offen. Vielleicht werden es ja beide... 8)
Benutzeravatar
tromby
Cask
Cask
 
Beiträge: 481
Registriert: 08.08.2012, 23:18
Wohnort: Luzern

Re: Whiskyschiff Hallwilersee 2015

Beitragvon Kilt73 » 20.09.2018, 17:30

Ich werde am Samstag dort anzutreffen sein. Am Abend wartet dann noch das Bowmore-Raritäten-Tasting auf mich :)
Benutzeravatar
Kilt73
Cask
Cask
 
Beiträge: 524
Registriert: 23.10.2010, 11:08
Wohnort: Uster

Re: Whiskyschiff Hallwilersee 2015

Beitragvon dieb » 21.09.2018, 07:37

Ich werde beide Tage dort sein. Aber in der Regel hinter dem Tresen.
Chömmed verbii! Mir händ au echli fassstärki debii! :D
Benutzeravatar
dieb
Cask
Cask
 
Beiträge: 965
Registriert: 26.03.2007, 22:55

Re: Whiskyschiff Hallwilersee 2015

Beitragvon Babu » 22.09.2018, 09:40

dieb hat geschrieben:Ich werde beide Tage dort sein. Aber in der Regel hinter dem Tresen.
Chömmed verbii! Mir händ au echli fassstärki debii! :D


Da komm ich doch gerne;-)
Benutzeravatar
Babu
Cask
Cask
 
Beiträge: 590
Registriert: 01.07.2010, 22:57
Wohnort: Bad Zurzach

Re: Whiskyschiff Hallwilersee 2015

Beitragvon WhiskyU » 22.09.2018, 11:47

dieb hat geschrieben:Ich werde beide Tage dort sein. Aber in der Regel hinter dem Tresen.
Chömmed verbii! Mir händ au echli fassstärki debii! :D


:lol:
Benutzeravatar
WhiskyU
Cask
Cask
 
Beiträge: 528
Registriert: 25.12.2015, 23:47
Wohnort: Rüti ZH

Re: Whiskyschiff Hallwilersee 2015

Beitragvon WhiskyU » 22.09.2018, 11:47

Komme sicher am Freitag. Samstag muss ich noch schauen, aber sieht eher nicht danach aus
Benutzeravatar
WhiskyU
Cask
Cask
 
Beiträge: 528
Registriert: 25.12.2015, 23:47
Wohnort: Rüti ZH

Re: Whiskyschiff Hallwilersee 2015

Beitragvon mad69 » 22.09.2018, 18:44

Bei mir wird es sicher der Samstag sein!
Freue mich auf viele bekannte und neue Gesichter!
Benutzeravatar
mad69
Cask
Cask
 
Beiträge: 677
Registriert: 01.02.2013, 23:12
Wohnort: Dübi

Re: Whiskyschiff Hallwilersee 2015

Beitragvon Babu » 30.09.2018, 15:36

War ja richtig entspannt auf dem Schiff, kein Gedränge, super Verpflegung und ausreichend Whisky - so wie es sein soll.
Benutzeravatar
Babu
Cask
Cask
 
Beiträge: 590
Registriert: 01.07.2010, 22:57
Wohnort: Bad Zurzach

Re: Whiskyschiff Hallwilersee 2015

Beitragvon WhiskyU » 01.10.2018, 11:21

Ich konnte es mir dieses Jahr zum ersten Mal einrichten, das Whiskyschiff Hallwilersee zu besuchen. Hier mein "kleiner" Bericht:
Am Freitag Nachmittag machte ich mich bei tollem Wetter auf den Weg nach Beinwil am See. Im Zug nach Lenzburg traf ich per Zufall Bernhard (Dieb) an, der offenbar weniger erfreut über dieses Treffen war, da ihm nun die Lektüre seiner Zeitung verwehrt blieb :lol:
Die Fahrt blieb bis auf ein kleines Missgeschick eigentlich sehr friedlich und so kamen wir um 16 Uhr sicher und gut gelaunt in Beinwil an. Da wir uns nicht sicher waren, ob und wo der Shuttlebus fährt und das Wetter immer noch mitmachte, gingen wir zu Fuss zum Schiff. Dort angekommen trennten sich unsere Wege kurz, da Bernhard bei Acla arbeitete. Da ich noch gut 45min Zeit hatte, traf ich mich mit Christian (McPeat), Pascal (dramaraidh) und Rogier auf ein Bier und ein Plättli im Seehotel und bald gesellte sich auch wieder Bernhard und noch etwas später Bettina zu uns.

Nach der Türoffnung erwiderten wir den Besuch und gingen als erstes traditionsbewusst zum Stand von Acla da Fans. Dort gab es die neuen Abfüllungen von Acla Selection sowie die Agency Abfüllungen zu deren 10. Geburtstag sowie einige Zollfrei releases zu probieren. Die Acla Selection sowie die Agency Abfüllungen konnte ich zwar schon beide bei anderen Gelegenheiten tasten, jedoch probierte ich von einigen gern doch noch einen kleinen Schluck. Beide Serien können definitiv überzeugen und dies nicht nur mit den extrem tollen labels. Bei den Agency Abfüllungen sind leider die Preise vor allem für die Springer extrem hoch.
Als nächstes probierte ich am Stand nebenan bei Oli von DIWISA den neuen Glenfarclas 105 22yo. Der Malt konnte überzeugen und nachdem ich das Glas in unserer Gruppe rumgereicht hatte, war Oli dann auch schon ausgeschossen, da wir ihm gleich die restlichen 3 Flaschen abknüpften. Auch der neue Elijah Craig 18 yo single barrel war sehr lecker, jedoch fast 100.- teurer als der Glenfarclas. Auch der Lower Eastside, ein blended malt von R&B distillers, der das zukünftige Profil ihrer Borders Distillery verkörpern soll wurde für trinkbar empfunden.
Nach einem kurzen Besuch bei Ivan von House of Single Malts, bei dem wir ein paar neue Abfüllungen von The Maltman und Warehouse 8 probieren konnten, von denen vor allem ein schöner 10 jähriger Bruichladdich erwähnenswert war, gingen wir aufs Oberdeck um draussen noch die letzten Sonnenstrahlen zu geniessen mit ein paar Köstlichkeiten, die ich aus Spanien mitgebracht hatte.

Danach gingen wir weiter an den Stand von World of Whisky, wo uns Claudio den neuen Benrinnes von Signatory fürs Waldhaus präsentierte. Die Farbe, die er nach den 20 Jahren im Sherry hogshead hatte schreckte mich zwar etwas ab, jedoch war der Whisky weit weniger bitter als erwartet. Auch der St. Moritzer Single Malt 15yo übertraf unsere Erwartung. Zwar hatte er eine etwas stinkige Nase (PX?) jedoch schmeckte er im Mund wenigstens wie ein richtiger Whisky. Weniger konnte mich der ORMA Zernezer überzeugen, der doch einen starken Obstler Einschlag hatte und aus dem Weinfass für meinen Geschmack zu viel Eiche gezogen hat.
Bei Charles Hofer probierten Tomatin. Einen neuen 1990er Single Cask aus dem hogshead für Charles Hofer und den 1988er limited release 27yo aus dem tawny port Fass. Beide gefielen uns mehr oder weniger, was mich vor allem beim Port überzeugte, da diese Reifung sonst gar nicht meine Welt ist.
Nach diesem ausgiebigen Apéritif fanden wir, dass es an der Zeit war, mal etwas zu essen und so gingen wir zurück ins Seehotel. Die Whiskywurst mit Kartoffelsalat war ausgezeichnet, genau wie der Sommerburger, den meine Kameraden wählten.

Frisch gestärkt gingen wir in den Saal, wo die zweite Hälfte der Aussteller ihre Waren präsentierten. Bei den Herrmann Brothers trafen wir auf Andy (Tromby) und wir verweilten dann auch eine Weile an diesem Stand. Nebst den eigenen Abfüllungen, einem tollen 2007er Glenlivet mit unglaublichen 67 Umdrehungen und der Schiffsabfüllung (Royal Brackla) gab es an diesem Stand diverse alte Abfüllungen zu probieren. Ich probierte einen alten Dufftown 8yo, der zwar ein wenig viel OBE hatte aber ansonsten sehr gut war. Andy genehmigte sich einen alten 12 jährigen Glen Ord, der sehr schön war und Rogier nahm einen Dram vom 12 Jährigen Tomintoul der in der gleichen Flasche daherkommt, wie die VOSS Wasser, die ja anscheinend gerade so angesagt sind. Nebst all diesen alten Abfüllungen machten natürlich auch diverse Samples die Runde, die ebenfalls ziemlich lecker waren. Als Abschluss fürs Schiff gönnte ich mir noch einen Dram vom 15 Jährigen Bowmore aus dem Keramikkrug, abgefüllt für das Glasgow Garden Festival 1988. Leider konnte dieser Dram den Vorschusslorbeeren nicht standhalten, vor allem wenn man ihn mit dem 1972 21yo vergleicht. Dies könnte aber natürlich auch am Krug liegen, aber der Whisky war einfach ein wenig zu Flach und hatte einen leichten Lavendel touch im Abgang.
Da es schon gegen die 23 Uhr ging genehmigten wir uns ein letztes Jarl bei Los Hermanos und setzten uns ins Restaurant. Es ist schon echt toll, dass man dieses göttliche Bier frisch gezapft am Schiff kaufen kann. Um 23.50 nahm ich dann den letzten Zug nach Zürich.

Mein Fazit: Eine tolle kleine Messe, wo man im familiären Rahmen mit den Ausstellern und Freunden eine tolle Zeit verbringen kann. Auch die Verpflegung ist echt toll. Als einzigen Kritikpunkt wiederhole ich, was ich an jeder Whiskymesse bemängle: Braucht es wirklich einen Dudelsack um Whisky geniessen zu können? Ich finde nicht.
Ein grosses Lob an die Organisatoren und Herzlichen Glückwunsch zum 5 Jährigen Jubiläum.
Benutzeravatar
WhiskyU
Cask
Cask
 
Beiträge: 528
Registriert: 25.12.2015, 23:47
Wohnort: Rüti ZH

Re: Whiskyschiff Hallwilersee 2015

Beitragvon Philipp » 02.10.2018, 09:40

Danke Julian für den Bericht für die Daheimgebliebenen!
Philipp
Cask
Cask
 
Beiträge: 592
Registriert: 10.01.2008, 18:34
Wohnort: Zürich

Re: Whiskyschiff Hallwilersee 2015

Beitragvon Martin » 02.10.2018, 10:44

Herzlichen Dank auch von mir für den Bericht, Julian. Schön zu hören bzw. zu lesen, dass das Whiskyschiff bislang seinen kleinen, gemütlichen und familiären Rahmen aufrechterhalten konnte. Ich war bei der Premiere dabei und anhand des Berichts scheint sich seither nicht allzu viel verändert zu haben.

Ich hoffe, ich kann in einem nächsten Jahr auch wieder einmal dabei sein. Das Datum kollidiert leider regelmässig mit meinen sportlichen Zielen - zugegebenermassen ist dies nicht das Problem der Veranstalter ;-)
Benutzeravatar
Martin
Cask
Cask
 
Beiträge: 211
Registriert: 14.01.2015, 09:39
Wohnort: Thalwil


Zurück zu News Anlässe Degu....

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder

cron