TheWhiskyForum.ch • Thema anzeigen - Whiskyschiff Zürich 2017

User Menü

Modul Menü

Wer ist online?

Insgesamt sind 23 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 23 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 122 Besuchern, die am 22.04.2015, 22:08 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: 0 Mitglieder

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten

Statistik

38 Beiträge


Neuestes öffentliches Bild

Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag Geburtstage in den nächsten 3 Tagen: McWitch (54), maltman70 (48), Lukas (45), morris (36), playmusic (30), Whisky-Hood (38)

Kalender

<< August 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Fest u. Feiertage Kalender-Ereignisse
08.08. - Friedensfest
08.08. - Friedensfest
15.08. - Mariä Himmelfahrt

Anstehende Termine:

Whiskyschiff Zürich 2017

Hier werden Hinweise auf News - Ausstellungen - Anlässe - Degustationen usw. geschrieben.

Moderator: Moderatoren

Re: Whiskyschiff Zürich 2017

Beitragvon dieb » 04.12.2017, 16:40

Das Whiskyschiff im Albisgüetli sit nun auch Geschichte. Mich würde interessieren, wie er es dort empfunden habt!
Ich durfte die vollen vier Tage bei Acla am Stand arbeiten. Von Seiten der Besucher haben wir viel positives Feedback erhalten. Es gab aber auch ein paar kritische Stimmen, die bemerkt haben, dass es sehr anonym geworden ist und dass man kaum mehr ins Gespräch mit anderen, unbekannten Besuchern gekommen ist.
Ich habe festgestellt, dass man als Aussteller nur noch selten jemanden länger beraten hat. Kaum hat man den Dram ausgeschenkt, waren die Besucher auch schon wieder weg. Auch habe ich sehr viele Besucher vermisst, die in den vergangenen Jahren immer gekommen sind. Ebenso vermisst habe ich die Newcomer, die sich gerne beraten lassen haben und zum ersten Mal in Kontakt mit Whisky kommen wollten.
Von allen anderen Ausstellern, mit denen ich gesprochen habe, habe ich +/- das gleiche Feedback bekommen: Viel weniger Besucher und viel weniger Whisky ausgeschenkt.
Natürlich ist es toll, wenn man als Besucher Platz hat und sich nicht gegenseitig auf den Füssen steht. Auf der anderen Seite müssen wohl aber auch die Umsätze bei den Ausstellern stimmen, damit ein solcher Event langfristig interessant bleibt.
Bei der Verpflegung war ich definitv sehr enttäuscht. Als Aussteller kann man es sich nicht leisten ins Restaurant zu gehen, da es dort viel zu lange dauert. Auch von Besuchern wurde dies kritisiert. Der noch vorhandene Wurststand mag für Besucher eine Alternative sein, wenn sie nur einen Tag aufs Schiff kommen. Obwohl ich auch die Wurstauswahl (Cervelat und Bratwurst) als sehr minimalistisch betrachte. Wo sind die geliebten Whiskywürste geblieben? Zu den Wartezeiten am Wurststand kann ich nichts sagen, da ich es gar nie versucht habe. Vielleicht könnt ihr ja dazu was berichten.
Positiv ist mir der Bierstand von Schlachthuus aufgefallen! 3 Sorten leckeres Bier on tap und dann hat er während der Messe auch noch die Sorten gewechselt! Top!

Was ist euch positiv oder negativ aufgefallen? Habt ihr im Casino den Gewinn eures Lebens gemacht? Wie war die Smoker-Lounge?

Gruss
dieb
Benutzeravatar
dieb
Cask
Cask
 
Beiträge: 963
Registriert: 26.03.2007, 22:55

Re: Whiskyschiff Zürich 2017

Beitragvon fatboy » 04.12.2017, 17:00

Als Besucher waren die Platzverhältnisse super so, ich hatte auch viele Gespräche mit bekannten Gesichtern.
Ich fand es schwierig abzuschätzen wie viele Leute da waren aber alle Aussteller meinten dass zu wenig lief.
Der Wurststand war Ok, die Würste gut und der Preis auch Ok. Lange warten musste ich nie.
Neben dem Super Schlachthuus Bier gab es in der Smokers Lounge auch Fyne Ales aus Schottland .
Das Restaurant Albisgüetli fand ich eine Katastrophe, ich hatte mich gefreut endlich mal am Whiskyschiff gediegen etwas feines zu essen. Aber es war gar nicht möglich einen Platz zu bekommen. Und das Personal war schnoderig, frech und unfreundlich .
Benutzeravatar
fatboy
Cask
Cask
 
Beiträge: 444
Registriert: 01.03.2007, 21:21

Re: Whiskyschiff Zürich 2017

Beitragvon Kilt73 » 04.12.2017, 17:01

Ich war am Freitag und Samstag dort. Jeweils am Abend. Aus meiner Sicht (als Besucher) überwiegen die positiven Punkte. Als erstes und wichtigstes war natürlich, dass man bedeutend mehr Platz an den Ständen hatte. Ich fand das sehr entspannt. Wobei jetzt nicht ganz klar ist, ob's mehr an der neuen Anordnung gelegen hat oder wirklich nur am geringeren Besucheraufkommen. Bin gespannt, ob's da noch Zahlen dazu gibt bzgl. verkaufter Eintritte im Vergleich zum Vorjahr. Weiter positiv war, dass man den bekannten Gesichtern viel öfters zwischendurch wieder mal begegnet ist als auf dem Schiff.
Im Restaurant war ich nie. Ich habe am Freitag aber eine Wurst gegessen, wobei ich schon ein bisschen (negativ) überrascht war, dass es nur die genannten zwei Sorten gab. Am Samstag habe ich mich daher vorher auswärts verköstigt.
Der Bierstand von Schlachthuus war wirklich prima. Ein erfrischendes Bier zwischendurch braucht's definitiv.
Im Casino und der Smoker-Lounge war ich nie.

Ich hoffe, dass es sich für die Aussteller trotzdem gelohnt hat und ich nächstes Jahr wieder ins Albisgüetli pilgern darf :-)
Benutzeravatar
Kilt73
Cask
Cask
 
Beiträge: 523
Registriert: 23.10.2010, 11:08
Wohnort: Uster

Re: Whiskyschiff Zürich 2017

Beitragvon WhiskyU » 04.12.2017, 19:38

Schliesse mich da ganz dem Fazit von Lukas an. Als Besucher schätzt man den Platz aber kann natürlich die Enttäuschung der Aussteller verstehen. Erstaunlich fand ich die Aussage eines Ausstellers, dass man einen höheren Anteil an Jetons abtreten müsse, da die Miete im Albisgütli teurer ist. Ist aber nicht die hohe Miete auf den Schiffen ein Mitgrund, warum man die Location gewechselt hat?

Wie schon im Vorfeld vermutet bin ich und die meisten anderen auch nich wegen dem Casino gekommen, sondern wegen dem Whisky und vor allem um bekannte Gesichter zu treffen. Beides war für mich als Besucher sehr angenehm, da man einfacher an den Ständen stehen bleiben konnte und sich mit Kollegen sowohl vor und hinter dem Tresen unterhalten konnte.

Verpflegung war katastrophal. Am Donnerstag gingen dem Wurststand bereits um halb 8 die Bratwürste aus und man hatte dann gar keine Auswahl mehr.

Eine begrüssenswerte Neuheit war die Garderobe, jedoch mussten ich und meine Kollegen am Freitag eine geschlagene halbe Stunde in der Schlange stehen, da nur jemand die Garderobe bediente und etwa 5 Leute an der Kasse Däumchen drehten.

Leider konnte ich nicht wie geplant noch am Sonntag gehen. Hoffe ihr hattet auch ohne mich Spass aber bezweifle dies natürlich :mrgreen:
Benutzeravatar
WhiskyU
Cask
Cask
 
Beiträge: 521
Registriert: 25.12.2015, 23:47
Wohnort: Rüti ZH

Re: Whiskyschiff Zürich 2017

Beitragvon barrelproof » 04.12.2017, 19:52

... war dieses jahr nur an einem nämlich dem gestrigen sonntag an deck ä trockendock. in einer einzelnen grossen halle wirkt gleich alles aufgeräumter und übersichtlicher aber nicht charmanter, da hatten die schiffe einfach mehr stil.

ging als erstes zu acla und obwohl der letzte tag, gab es noch von allem zu kaufen, auch ungewohnt. apropos kaufen, das wollte ich eigentlich gar nicht, aber habe mir dann den von lukas empfohlenen glenrothes heim genommen. bei dem teil war auch der preis schwer in ordnung was man beim besten Willen nicht von allen whiskies sagen kann. der whisky doris 75er war zwar hervorragend und sicher einer der besten wo ich hatte aber preislich over the top..

fand es super all die bekannt gesichter zu sehen und das hervorragende viel zitierte bier hat alles toll abgerundet.

zwei tage wären idealer gewesen aber das klappt bestimmt nächstes jahr. denke aber nicht, dass ich mich an allen tagen blicken lassen werde, da fehlt irgendwie das gewisse etwas...

hoffe für die aussteller ging die rechnung trotzdem auf und es klappt auch in Zukunft mit der zürcher messe..

slainthé

michi
barrelproof
Cask
Cask
 
Beiträge: 864
Registriert: 09.03.2006, 12:34

Re: Whiskyschiff Zürich 2017

Beitragvon WhiskyU » 04.12.2017, 19:56

Und ja, biertechnisch war es absolut genial. Es gab nämlich im Zigarrenzelt auch noch das überragende Jarl von Loch Fyne Ales.

Auch die Schlachthus Biere, von deren Qualität wir uns ja schon in Luzern überzeugen konnten, würde ich nächstes Jahr gerne wieder sehen.
Für mich im Moment eine der tollsten Brauereien im Kanton Zürich. Werde im neuen Jahr wenn möglich mal eine Pilgerreise nach Lufingen antreten, falls sonst noch jemand mitwill..
Benutzeravatar
WhiskyU
Cask
Cask
 
Beiträge: 521
Registriert: 25.12.2015, 23:47
Wohnort: Rüti ZH

Re: Whiskyschiff Zürich 2017

Beitragvon barrelproof » 04.12.2017, 20:04

WhiskyU hat geschrieben:Für mich im Moment eine der tollsten Brauereien im Kanton Zürich. Werde im neuen Jahr wenn möglich mal eine Pilgerreise nach Lufingen antreten, falls sonst noch jemand mitwill..


wenn es passt sehr gerne. dann habe ich ihn wohl in luzern übersehen, meinte aber ittinger war wieder dort.. frisches IPA ist schon was vom geilsten...
barrelproof
Cask
Cask
 
Beiträge: 864
Registriert: 09.03.2006, 12:34

Re: Whiskyschiff Zürich 2017

Beitragvon WhiskyU » 04.12.2017, 20:12

barrelproof hat geschrieben:
WhiskyU hat geschrieben:Für mich im Moment eine der tollsten Brauereien im Kanton Zürich. Werde im neuen Jahr wenn möglich mal eine Pilgerreise nach Lufingen antreten, falls sonst noch jemand mitwill..


wenn es passt sehr gerne. dann habe ich ihn wohl in luzern übersehen, meinte aber ittinger war wieder dort.. frisches IPA ist schon was vom geilsten...


Wenn ich mich recht erinnere, haben sie bei Michi's Whiskywelt am Stand Flaschen verkauft. War echt cool, dass es in Zürich frisch Gezapftes gab.
Benutzeravatar
WhiskyU
Cask
Cask
 
Beiträge: 521
Registriert: 25.12.2015, 23:47
Wohnort: Rüti ZH

Vorherige

Zurück zu News Anlässe Degu....

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder

cron