User Menü

Modul Menü

Wer ist online?

Insgesamt sind 27 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 27 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 122 Besuchern, die am 22.04.2015, 22:08 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: 0 Mitglieder

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten

Statistik

4 Beiträge


Neuestes öffentliches Bild

Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag kein Mitglied hat in den nächsten 3 Tagen Geburtstag

Whiskybase Gathering

Hier werden Hinweise auf News - Ausstellungen - Anlässe - Degustationen usw. geschrieben.

Moderator: Moderatoren

Whiskybase Gathering

Beitragvon dieb » 27.11.2017, 19:30

Ich hatte das Vergnügen, am Samstag am Whiskybase Gathering in Rottderdam teilzunehmen.
Das ganze ging bereits am Freitag Abend mit einem Whisky-Dinner los. In ungezwungener Atmosphäre wurden 4 Whiskies von geschlossenen Destillerien (Linlithgow, Glenury Royal, Brora, Port Ellen) ausgeschenk. Dazu wurden verschiedenen Häppchen serviert. Im Anschluss fand in der gleichen Lokalität ein "Bring your own bottle"-Event statt.
Die Besucher geizten nicht. So standen z.B. folgende Abfüllungen rum:
- Glen Grant 1963 GM
- Rosebank 1981 DD
- 15 yo Longmorn (alte Abfüllung für die Schweiz!)
- 1972 Longmorn JW
- 1977 Tomatin Whisky Wizard
- 1986 Glenochy Signatory
- 1972 Caperdonich
- 32yo Oban

Am Samstag startete der eigentliche Event um 12:00 Uhr. Dazu muss man noch folgendes vorausschicken. In Holland ist es nicht erlaubt, an einem Event Alkohol auszuschenken und gleichzeitig zu verkaufen. Zumindest nicht im gleichen Gebäude. Somit konnte man an der Messe nur Whisky degustieren. Es gab aber in einem nahen Gebäude einen kleinen Shop mit einer kleinen Auswahl von Abfüllungen. Diese Regelung hat zur Folge, dass - im Gegensatz zu Messen in der Schweiz - der Verkauf von neuen Abfüllungen nicht im Vordergrund steht. Es hatte extrem viele Aussteller mit Raritäten oder Flaschen, die nicht mehr im Verkauf sind.
Schon kurz nach der Eröffnung habe ich am "Old & Rare"-Tasting von Angus MacRaild teilgenommen. Dabei gab es diese Whiskies zu degustieren:
- https://www.whiskybase.com/whiskies/whi ... ear-old-gm
- https://www.whiskybase.com/whiskies/whi ... nston-1967 (der 2. trinkbare Deanston ;-))
- https://www.whiskybase.com/whiskies/whi ... ear-old-gm
- https://www.whiskybase.com/whiskies/whi ... ch-1971-ca
- https://www.whiskybase.com/whiskies/whi ... nt-1964-sv
- https://www.whiskybase.com/whiskies/whi ... ow-1987-sv

Das Tasting war extrem interessant und die Whiskies ausnahmslos Spitze!

Die Verpflegungsmöglichkeiten schlagen alles, was ich bis heute auf Whiskymessen gesehen habe. Man hätte wahrscheinlich locker 4 Tage an die Messe gehen können und jeden Tag 2x was anderes essen.

Die Stimmung war extrem entspannt und dadurch, dass man nur 1000 Eintrittskarten verkauft, war es auch nicht eng. Ausser natürlich vor dem einen oder anderen Stand. Die Drams und auch das Essen bezahlt man mit Jetons. Dazwischen war aber sehr grosszügig Platz. Die ganze Veranstaltung ist auf 4 Räume aufgeteilt (2x Ausstellungsraum, 1x Verpflegung mit Bühne und Livemusik, 1xDegustationsraum). Natürlich durfte eine Garderobe beim Eingang auch nicht fehlen.
Überrascht war ich auch von der internationalen Besuchern. Neben den Einheimischen hatte es auch Besucher aus Deutschland, Norwegen, der Schweiz (jetzt nicht nur ich!), Canada, USA, Russland, Italien und wahrscheinlich auch noch andere, die mir jetzt nicht aufgefallen sind.
Da die Räume am Abend wieder für eine Raverparty benötigt wurden, hiesse um 17:30 Uhr bereits Last call! Um 18:00 war Schluss und um 19:00 bereits alles leergeräumt. Danach gab es noch eine weiteres "Bring-your-own-Bottle". Und auch da gab es vieles Leckeres zu degustieren.
- Glenlossie 1970
- Yoichi 1980
- Dallas Dhu 1981
- Karuizawa 1981
- Highland Park 1966
- Linkwood 1974
- Lochside 1981

Ich durfte dabei auch mit den Organisatoren sprechen. Sie lesen sich die Aussteller geziehlt aus. Nicht alle, die letzes Jahr auf der Messe waren, durften wieder kommen. Sie haben das Ziel, dass jeder Aussteller eine hervorragende Auswahl von Whiskies bringt. So wollte z.B. Diageo auch kommen. Die hätten auch kommen dürfen, unter der Voraussetzung, dass sie min. eine Anzahl von Singlecask-Bottlings (Fasssamples hätten auch gezählt) bringen würden. Nun ja, ihr könnt es euch ja selber vorstellen, was der grosse Destillateur fertiggebracht hat.

Mein Fazit: Eine Messe, die ich nur weiter empfehlen kann!
Benutzeravatar
dieb
Cask
Cask
 
Beiträge: 965
Registriert: 26.03.2007, 22:55

Re: Whiskybase Gathering

Beitragvon barrelproof » 27.11.2017, 23:37

danke für den bericht. schade war diageo nicht dabei, gehe ich doch vorallem wegen denen aufs whiskyschiff..
barrelproof
Cask
Cask
 
Beiträge: 865
Registriert: 09.03.2006, 12:34

Re: Whiskybase Gathering

Beitragvon WhiskyU » 28.11.2017, 12:37

Toller Bericht, Bernhard. Klingt nach einem tollen Festival und die beschränkte Besucherzahl ist ein spannendes Konzept. Lässt sich vermutlich aber besser umsetzen, wenn die Aussteller nicht an den Ständen verkaufen können.
Benutzeravatar
WhiskyU
Cask
Cask
 
Beiträge: 528
Registriert: 25.12.2015, 23:47
Wohnort: Rüti ZH

Re: Whiskybase Gathering

Beitragvon tromby » 28.11.2017, 16:58

Danke für den Bericht, dieb!

Ich wäre gerne da gewesen, was beruflich leider nicht möglich war. Nun bin noch etwas trauriger, nicht da gewesen zu sein. :wink:
Mal sehen, ob das Trockendock vom Schiff ein wenig entschädigt...
Benutzeravatar
tromby
Cask
Cask
 
Beiträge: 481
Registriert: 08.08.2012, 23:18
Wohnort: Luzern


Zurück zu News Anlässe Degu....

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder

cron