User Menü

Modul Menü

Wer ist online?

Insgesamt sind 49 Besucher online: 2 registrierte, 0 unsichtbare und 47 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 122 Besuchern, die am 22.04.2015, 22:08 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: Bing [Bot], Mikee

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten

Statistik

8 Beiträge


Neuestes öffentliches Bild

Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag kein Mitglied hat in den nächsten 3 Tagen Geburtstag

Kalender

<< Mai 2019 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Fest u. Feiertage Kalender-Ereignisse
01.05. - 1. Mai
12.05. - Muttertag
30.05. - Christi Himmelfahrt

Anstehende Termine:

Royal Stewart 12yo 43% 1liter

Moderator: Moderatoren

Royal Stewart 12yo 43% 1liter

Beitragvon Thruxton89 » 04.01.2017, 22:48

Hallo Whisky Fans

Ich selbst bin (noch) kein allzu grosser Whisky Kenner deshalb wende ich mich hier an Euch, evtl. könnt Ihr mir weiterhelfen.

Ich habe einen Whisky aus dem Keller meines Schwiegervaters ausgegraben und wollte ein wenig nachforschen da ich diesen nicht kannte.

Die Rede ist von einem Royal Stewart 12yo 43% 1l (blended) --> siehe Bilder unten (ich hoffe es funktioniert :oops: ).
Blender: Stewart & Son of Dundee

Wenn ich im Internet nach diesem Whisky google dann bekomme ich verschiedene Ergebnisse bezüglich des Preises. Ausserdem sind nur 75cl Flaschen mit 40% auffindbar.

Die Preise des 75cl 40% variieren von 120Pfund / 150chf bis zu 200chf oder mehr (siehe Links). Jedoch habe ich noch diverse Auktionen gefunden wo er für wesentlich weniger verkauft wurde. Ausserdem habe ich von whisky.de gelernt, dass 1l Flaschen oft „die bessere Qualität“ beinhaltet mit 43% anstelle 40% und somit in der Regel auch teurer sind.

Ich selbst bezweifle ein wenig, dass die Flasche so viel kosten soll, aber evtl. liege ich ja falsch und Ihr könnt mir weiterhelfen? Ausserdem glaube ich dass der Royal Stewart nicht mehr hergestellt wird.
Ich habe die Flasche noch nicht aufgemacht :lol: .

Danke für Eure Beiträge :oops:
Lg Thruxton89

Bilder: (leider klappte irgendwie das mit [img] nicht :roll:
http://imgur.com/a/tGe3j
http://imgur.com/a/x4uBc

Link 120 Pfund https://www.masterofmalt.com/whiskies/stewarts/royal-stewart-12-year-old-1970s-whisky/
Link 150 CHF http://www.wine-searcher.com/find/royal+stewart+twelve+old+de+luxe+scotch+whisky+scotland
noch teurer https://www.bonhams.com/auctions/20459/lot/186/
1liter Flaschen: http://www.whisky.de/whisky/aktuelles/nachrichten-details/article/marken-whiskys-in-1-liter-flaschen.html
Thruxton89
Washback
Washback
 
Beiträge: 8
Registriert: 28.12.2016, 13:04
Wohnort: Kriens (LU)

Re: Royal Stewart 12yo 43% 1liter

Beitragvon barrelproof » 05.01.2017, 00:41

Thruxton89 hat geschrieben:Ausserdem habe ich von whisky.de gelernt, dass 1l Flaschen oft „die bessere Qualität“ beinhaltet


horst hat immer recht :!:
barrelproof
Cask
Cask
 
Beiträge: 927
Registriert: 09.03.2006, 12:34

Re: Royal Stewart 12yo 43% 1liter

Beitragvon Tauti » 05.01.2017, 10:52

Ich denke, dass andere besser Bescheid wissen könnten aber ich versuch es mal.

Das was du hier hast ist ein de Luxe Blend (weisst du ja schon). Das bedeutet mit höheren Maltanteil als ein gewöhnlicher Blend.

Gemäss WB könnte die Abfüllung aus den 70ern sein (Travel retail Flasche, da 1L).
(https://www.whiskybase.com/brand/84131/royal-stewart).

Da es definitiv ein Trinkwhisky und kein Sammlerwhisky war, ist er dadurch heute schwerer zu finden. Ursprünglich wird die Flasche wohl 20 - 30 CHF gekostet haben. Man sieht immer wieder, dass ältere Blends, so wie deiner, höhere Preise erzielen. Dies liegt daran, dass in den früheren Blends generell ein höherer Maltanteil drin war und der Whisky, der verblendet wurde auch älter war, wodurch dieser komplexer wurde. Nicht zuletzt verbindet ein möglicher Käufer auch irgendwelche Erinnerungen mit einer solchen Abfüllung (z.B. erster gekaufter Whisky).

Es ist also gut möglich, dass deine Flasche soviel kosten kann, WENN du einen entsprechenden Käufer findest. Was dir aber wohl jeder raten wird: Selber trinken :D

Wenn ich mich nicht täusche, hatte Markus Ramseyer einmal ein paar ältere Johnnie Walker in dieser Preisklasse rumstehen. Ich denke daher, dass er da bestimmt bessere Auskunft erteilen kann.

Übrigens: deine beiden Links (120£ und 150 CHF) sind die gleichen :lol:


Alle Infos nach bestem Gewissen

Gruess Marc
Tauti
Cask
Cask
 
Beiträge: 193
Registriert: 16.03.2016, 14:31
Wohnort: Aargau

Re: Royal Stewart 12yo 43% 1liter

Beitragvon Lukas » 05.01.2017, 11:28

Die Seiten, welche Du gepostet hast, zeigen nur Angebote und sagen somit nichts über effektive Käufe aus. Auf Whiskyauction.com ging dieser Whisky zwischen 13 und 29 Euro, unabhängig davon ob es Liter oder 75cl Flaschen waren. Heute gehen Blends aus dieser Zeit in der Tendenz etwas höher als 2014 (letztets Geschäft auf Whiskyauction ( Euro 13)), aber der hier ist nun mal kein Johnny Walker Black (welchen Markus im Laden hatte, und der sehr gut war). Ich würde mal sagen realistischerweise dürfte der z.B. bei ricardo bestenfalls CHF 50, eher CHF 25 bringen. Aber man kann Glück haben und zwei bieten sich hoch.
Benutzeravatar
Lukas
Cask
Cask
 
Beiträge: 1265
Registriert: 29.11.2005, 08:58
Wohnort: Lachen

Re: Royal Stewart 12yo 43% 1liter

Beitragvon paparazzo tom » 05.01.2017, 14:41

Hallo

zwei Vorschläge meinerseits:

1. Kauf dir eine 75 cl Flasche und öffne anschliessend beide, um herauszufinden, ob die 1 l Flasche tatsächlich „die bessere Qualität“ beinhaltet.

2. Versteigere deine Flasche z.B. auf whiskyauction.com, um herauszufinden, wie viel sie aktuell wert ist.
paparazzo tom
Cask
Cask
 
Beiträge: 224
Registriert: 08.04.2008, 19:31

Re: Royal Stewart 12yo 43% 1liter

Beitragvon Thruxton89 » 06.01.2017, 00:45

Hallo Whisky Freunde

Danke für Eure Inputs.

Da ich auf Anhieb keine guten Quellen im Internet gefunden habe zu diesem Whisky wollte ich sicherheitshalber nachfragen bevor ich ihn aufmache :). Es war nicht meine Absicht diesen zu verkaufen, ich hatte wohl einfach durch den Preisvergleich die Hoffnung ein wenig zu erfahren was ich da trinke :P.

@Tauti: Danke für die nützlichen Hinweise auf den "Trinkerwhisky". Dadurch (und dass er wohl nicht mehr hergestellt wird) kann ich ihn nun mit ein wenig mehr Genuss probieren ;).
zum Johnnie Walker: ich hatte vom gleichen Keller noch einen Johnnie Walker Black Label abgestaubt. Was hatte denn der Markus Ramseyer für einen Label und wie kann man das Abfüllalter der Flasche bestimmen? Ich denke nicht dass die Flasche die ich habe all zu alt sein sollte, dennoch interessiert es mich ob man dies bestimmen kann?

@Barrel: Wie bereits erwähnt, bin ich generell noch kein grosser Whisky-Kenner und habe mir erlaubt diese Behauptung von dieser Website zu erwähnen in "Klammern" da ich auf Euren Input hoffte. Diesen Horst Kommentar könntest du dir sparen ;) Wie sieht denn deine Meinung dazu aus?

Ich sehe ein die Links waren schlechte Quellen, jedoch habe ich auf Anhieb keine besseren gefunden (ihr kennt da bestimmt zuverlässichere Quellen - wie "whiskybase.com" o.ä.)

Danke und beste Grüsse
Thruxton89
Washback
Washback
 
Beiträge: 8
Registriert: 28.12.2016, 13:04
Wohnort: Kriens (LU)

Re: Royal Stewart 12yo 43% 1liter

Beitragvon barrelproof » 06.01.2017, 11:42

whisky.de finde ich persönlich bisschen schwierig.
bei einen ihrer unterlagen (als erste info zu beginn meines interesses für whisky) auch schon gelesen, dass Originalabfüllungen deren von unabhängigen Abfüllungen generell vorzuziehen sind. nicht nach zu vollziehen macht nur sinn für einen händler der in paletten einkauft.

kannst ja mal schreiben wie Dir der whisky schmeckt und vielleicht schreibst Du auch noch was über Dich im Einwohnermeldeamt des forums, zum beispiel welche whiskies Du sonst noch trinkst/magst...
slainthe

michi
barrelproof
Cask
Cask
 
Beiträge: 927
Registriert: 09.03.2006, 12:34

Re: Royal Stewart 12yo 43% 1liter

Beitragvon Thruxton89 » 06.01.2017, 21:10

barrelproof hat geschrieben:kannst ja mal schreiben wie Dir der whisky schmeckt und vielleicht schreibst Du auch noch was über Dich im Einwohnermeldeamt des forums, zum beispiel welche whiskies Du sonst noch trinkst/magst...
slainthe

michi


Danke für deinen Input.
Ja werde ich sicher noch machen, muss mich hier noch zurecht finden ;).

Habe bisher nur Glengoyne 18yo// Balvenie 12yo// oban 14yo bewusst probiert und gekauft - eher keine Exoten ;). Bis jetzt kann ich für mich behaupten, dass mir alle gut schmecken und dass mir ganz rauchige Whiskys gar nichts sagen. Muss aber natürlich noch mehr Erfahrungen sammeln :D
Der Royal Stewart scheint im ersten Moment relativ weich und bleibt recht lange auf der Zunge liegen, fast ein wenig sauer, vielleicht probiere ich noch ein zwei Tropfen Wasser dazu ;)

schönes Wochenende und lg
Thruxton89
Washback
Washback
 
Beiträge: 8
Registriert: 28.12.2016, 13:04
Wohnort: Kriens (LU)


Zurück zu Schottischer Whisky

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Mikee

cron