User Menü

Modul Menü

Wer ist online?

Insgesamt sind 23 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 23 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 122 Besuchern, die am 22.04.2015, 22:08 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: 0 Mitglieder

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten

Statistik

13 Beiträge


Neuestes öffentliches Bild

Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag kein Mitglied hat in den nächsten 3 Tagen Geburtstag

Kalender

<< Juli 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Fest u. Feiertage Kalender-Ereignisse

Anstehende Termine:

WhiskyAuction.com - Efahrungen?

dies und das halt.

Moderator: Moderatoren

WhiskyAuction.com - Efahrungen?

Beitragvon Longmorn » 22.01.2009, 14:08

Hallo Zusammen

Ich wollte nur mal fragen, ob jemand von euch schon Erfahrungen mit WhiskyAuction.com gemacht hat? Ich schaue öftersmal dort rein und es hat schon einige Flaschen gehabt, welche micht gereizt hätten.

Gruss,
Patrick
Longmorn - place of the holy man
Benutzeravatar
Longmorn
Spirit Safe
Spirit Safe
 
Beiträge: 51
Registriert: 17.10.2007, 08:02
Wohnort: Uttigen

Beitragvon Delinquent » 22.01.2009, 14:14

Hallo Patrick

Ich habe schon ein paar mal dort eingekauft. Einmal hatte ich einen Versandschaden - der Korken war nicht dich und ca. 5cl sind ausgelaufen. Die Kosten für die Flasche (nicht Zoll/Versand) wurden mir ohne Probleme erstattet. Ich kann also wirklich nur lobend über die Seite sprechen.
Die Sicherheit dass du keine Fakes bekommst ist auch wesentlich höher als eBay - sowie auch die Zahlung/Lieferung.
Unter dem Strich ist es für mich die beste und sicherste Methode Whisky zu ersteigern.

Gruss
Del
Delinquent
Cask
Cask
 
Beiträge: 331
Registriert: 23.05.2006, 17:25
Wohnort: Utzigen

Beitragvon Ladyburn » 22.01.2009, 14:27

Hallo

Ich ersteigere eigentlich regelmässig Flaschen bei diesem Auktionshaus.
Bisher habe ich persönlich nur die besten Erfahrungen gemacht.
Super verpackt und schnell geliefert, bei Fragen sehr schnelle und
saubere Antworten.
Schon etliche Flaschen habe ich geöffnet, auch Italien-Abfüllungen und hatte
bisher nur gute Flaschen.
100%ige Sicherheit kann niemand geben betreffend Fake aber die
Ware wird bestmöglich kontrolliert.

Gruss

Ladyburn
ORKNEY: scratch the surface and it bleeds Archaeology!
Member of Clan Chattan Association
Benutzeravatar
Ladyburn
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 736
Registriert: 21.01.2006, 08:47

Beitragvon bruichladdich » 22.01.2009, 15:00

Hallo Longmorn
Ich kann mich nur den obigen zwei Postings anschliessen.

Habe im letzten Jahr drei mal Flaschen ersteigert. Und die Lieferungen immer gut verpackt erhalten. Den Betrag buchen sie Dir gleich von der Kreditkarte (deren Daten Du per Post oder Fax an den Auktionator senden must) ab. Die Buchungsbelege liegen immer der Sendung bei.

Einmal ist ihnen beim Buchen ein Fehler unterlaufen, den haben sie aber gleich selbst bemerkt und korrigiert. Im Paket fand ich dann ein handschriftliches Entschuldigungsschreiben.

Wenn Du Flaschen in der Auktion versteigern willst, lohn es sich nur wirkliche Raritäten einzustellen. Manchmal werden Flaschen versteigert, die auch noch im Handel problemlos zu erwerben sind. Meistens gehen die dann unter Ladenpreis weg und der Auktionator zieht auch noch seine Prozente ab.
Benutzeravatar
bruichladdich
Cask
Cask
 
Beiträge: 289
Registriert: 22.02.2008, 14:38
Wohnort: Weiach

Beitragvon islayfan » 22.01.2009, 15:04

Mich haben dort auch schon einige Flaschen gereitzt.
Aber noch nie gekauft!
Wie lange sind die Lieferzeiten?
islayfan
Mashtun
Mashtun
 
Beiträge: 7
Registriert: 08.12.2008, 13:00
Wohnort: Winterthur

Beitragvon bruichladdich » 22.01.2009, 15:13

Die Lieferzeit betrug bei mir immer so eineinhalb Wochen. Um Zoll (und andere fragwürdige Kosten) zu sparen, habe ich mir eine Lieferadresse in Deutschland zugelegt. Da sind die Pakete einiges schneller, so 2-4 Tage.

:arrow: Man Merke: Die Schweizerische Post ist nicht nur unverschämt teuer, sondern auch ziemlich langsam beim Verzollen. Bei den Deutschen geht das eben schon „Ruck Zuck Zack Zack“
Benutzeravatar
bruichladdich
Cask
Cask
 
Beiträge: 289
Registriert: 22.02.2008, 14:38
Wohnort: Weiach

Beitragvon Ladyburn » 22.01.2009, 16:10

Samstag Abend ist jeweils Auktionsschluss, am Montag, spätestens Dienstag bekomme ich per Mail die Bestätigung mit einer Tracking-Nummer mit welcher ich jederzeit sehe, wo sich das Packet befindet.
Ich habe ebenfalls eine deutsche Lieferadresse und wenn ich beim Tracking sehe "ausgeliefert" kann ich das Paket bei der deutschen Adresse abholen.

Dies ist jeweils Mittwochabend spätestens Donnerstagabend der Fall.

Fehler sind mir gegenüber noch nie passiert :wink: .
ORKNEY: scratch the surface and it bleeds Archaeology!
Member of Clan Chattan Association
Benutzeravatar
Ladyburn
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 736
Registriert: 21.01.2006, 08:47

Beitragvon whisky-igel » 22.01.2009, 20:12

Ich kenne den Inhaber (Herrn Krüger) und von ihm weis ich, dass er inzwischen bis zu 20% der eingesendeten Flaschen zurückschickt, da Sie ihm nicht echt erscheinen (Abweichungen zu Flaschen haben, die er schon in der Hand gehabt hat) – das ist schon einmal beruhigend!
Bei Ebay hätte ich kein gutes Gefühl – also bei wirklich alten Flaschen oder „überteuert gehandelte Islay-Whiskies.
Slainte und hoffen wir, dass der Whisky uns schmeckt, wenn wir die Flasche öffne (und nicht blind werden )
Thomas
Das Leben ist viel zu kurz um einen schlechten Whisky zu trinken
Benutzeravatar
whisky-igel
Still
Still
 
Beiträge: 35
Registriert: 10.03.2008, 23:22
Wohnort: Rheinfelden

Beitragvon corbuso » 22.01.2009, 20:44

Ich habe auch einige Whiskyflaschen beim Krüger gekauft und nie ein Problem gehabt. Leider sind die Gebüren für die Schweiz ziemlich hoch (Zoll+Versand).
Aber manchmal kannst du die Flasche in der Schweiz billiger finden, als beim whiskyauction.
Grüsse
Corbuso
corbuso
Cask
Cask
 
Beiträge: 393
Registriert: 21.12.2006, 16:19
Wohnort: BS

Re: WhiskyAuction.com - Efahrungen?

Beitragvon chlinatele » 21.02.2016, 12:37

Hallo

Was kostet die Verzollung und der Versand im Schnitt. Sagen wir bei 70 Euro Wert?
Deutschland liegt bei mir nicht gerade auf dem Weg. Darum wird das mit der Deutschen Lieferadresse schwierig, oder wie lang kann man ein Paket lagern?

Vielen Dank für eure Antwort
Benutzeravatar
chlinatele
Cask
Cask
 
Beiträge: 89
Registriert: 18.12.2014, 19:13
Wohnort: Davos Platz

Re: WhiskyAuction.com - Efahrungen?

Beitragvon Dankin » 21.02.2016, 13:28

Wie lange man lagern kann, kommt wohl auf den Anbieter an.

Zu den Verzollungsgebühren hilft Dir die Website des Zolls und der schweizerischen Post.

Google nutzen.

Für 70 Euro wird sich das unterfangen aber wohl kaum lohnen.
Benutzeravatar
Dankin
Cask
Cask
 
Beiträge: 314
Registriert: 25.01.2011, 23:16
Wohnort: Muttenz

Re: WhiskyAuction.com - Efahrungen?

Beitragvon corbuso » 22.02.2016, 14:46

chlinatele hat geschrieben:Hallo

Was kostet die Verzollung und der Versand im Schnitt. Sagen wir bei 70 Euro Wert?
Deutschland liegt bei mir nicht gerade auf dem Weg. Darum wird das mit der Deutschen Lieferadresse schwierig, oder wie lang kann man ein Paket lagern?

Vielen Dank für eure Antwort

fur 1 Flasche lohnt sich nicht.
Letzte Woche habe ich 1 Flasche im Wert von £80 bekommen (0.7 cl mit 40%) und habe ich 48.10 CHF als Verzollung bezahlt, davon weniger als 15 CHF von Mswt und Alkohol Gebühren).

Du kannst immer eine Postservice in Deutschland benützen. Lager Frist ist 1 Monat. Wenn du selbst im Zoll gehst für die Verzollung, ist ein deutlich billiger (kann Gebüren bis 1L und 300 CHF im Wert, und dann nur Mwst und im pro rata von Alkohol Inhalt)
corbuso
Cask
Cask
 
Beiträge: 393
Registriert: 21.12.2006, 16:19
Wohnort: BS

Re: WhiskyAuction.com - Efahrungen?

Beitragvon chlinatele » 23.02.2016, 18:49

Vielen Dank das ihr eure Erfahrungen mit mir geteilt habt....
Benutzeravatar
chlinatele
Cask
Cask
 
Beiträge: 89
Registriert: 18.12.2014, 19:13
Wohnort: Davos Platz


Zurück zu Dies & Das

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder

cron