User Menü

Modul Menü

Wer ist online?

Insgesamt sind 42 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 42 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 122 Besuchern, die am 22.04.2015, 21:08 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: 0 Mitglieder

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten

Statistik

12 Beiträge


Neuestes öffentliches Bild

Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag Geburtstage in den nächsten 3 Tagen: Jackadder (62)

Kalender

<< Dezember 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Fest u. Feiertage Kalender-Ereignisse
02.12. - 1. Advent
06.12. - Nikolaus
09.12. - 2. Advent
16.12. - 3. Advent
22.12. - Winteranfang
23.12. - 4. Advent
24.12. - Heiligabend
25.12. - 1. Weihnachtstag
26.12. - 2. Weihnachtstag
31.12. - Silvester

Anstehende Termine:

Offene Flaschen

dies und das halt.

Moderator: Moderatoren

Offene Flaschen

Beitragvon Tauti » 04.04.2017, 18:45

Bevor ich Bambus-Pros Thread zuspamme mache ich kurz einen neuen auf:

Wie steht ihr zu offenen Flaschen? Aktuell habe ich 29 offene und wollte eher reduzieren. Nun hat Pitsch geschrieben, dass er 50-70 offen hat.
Qualitätsbedingt wollte ich auf etwas 20 runter gehen, bevor ich eine neue aufmache. Nach Pitschs Post haben mich aber gleich die SMWS Abfüllungen angelächelt.
Daher zum einen wie haltet ihr das? Zum andern: ist der Qualitätsverlust wirklich so hoch?

Gruess Marc
Tauti
Cask
Cask
 
Beiträge: 182
Registriert: 16.03.2016, 13:31
Wohnort: Aargau

Re: Offene Flaschen

Beitragvon Martin » 05.04.2017, 13:36

Hoi Marc

Habe Deinen Post zum Anlass genommen, auch bei mir mal das "Inventar" durchzugehen. Derzeit sind bei mir 29 Flaschen offen - einige davon nur leicht angebraucht, die Mehrzahl ist zwischen 40% und 60% Füllmenge und ein paar sind noch bei 1% bis 35% Füllmenge.

Qualitätsverlust "befürchte" ich jeweils vor allem bei der letzten Kategorie von Flaschen (und ich hoffe nicht, dass nun die arvierteren Whisky-Kenner mich hier eines besseren belehren). Entsprechend werden diese prioritär behandelt, wenn es einen Dram geben soll. Kleiner, aber nicht zu unterschätzender Nebeneffekt: Es gibt wieder Platz für was Neues :lol: :lol: :lol:

Slaínte mhath
Martin
Benutzeravatar
Martin
Cask
Cask
 
Beiträge: 235
Registriert: 14.01.2015, 08:39
Wohnort: Thalwil

Re: Offene Flaschen

Beitragvon Lukas » 05.04.2017, 13:52

Bei mir waren früher ziemlich viele Flaschen offen. Allerdings habe ich da etwas reduziert. Im Moment sind es gemäss Base 24, was dann doch eher etwas wenig ist. Da hat man ja kaum mehr Auswahl ;-).
Benutzeravatar
Lukas
Cask
Cask
 
Beiträge: 1217
Registriert: 29.11.2005, 07:58
Wohnort: Lachen

Re: Offene Flaschen

Beitragvon Tauti » 05.04.2017, 14:28

Ja das mit der Auswahl... Wie gesagt ich habe 29 offen, allerdings handelt es sich dabei vielfach um Standards. Was ich hier lernen durfte (oder musste :D ) war, dass Single Cask CS doch etwas anderes ist.
Mein Problem ist nun, dass nun die Standards ein bisschen fad schmecken und ich diese fast wie Wasser trinken könnte :roll: ...
Entsprechend ist die Auswahl derjenigen Whiskies, die ich trinken möchte doch nicht ganz so gross.
Tauti
Cask
Cask
 
Beiträge: 182
Registriert: 16.03.2016, 13:31
Wohnort: Aargau

Re: Offene Flaschen

Beitragvon seechas » 05.04.2017, 17:38

Ich fülle bei niedrigem Füllstand der Orginalflasche bei ca 2-3 dl in eine kleinere Flasche ab.
Dann ist die Verdunstung in der Flasche wieder gestoppt und das Destillat länger lagefähig. Du solltest aber schauen, dass du nicht die Flaschen verwendest mit den Rot Orangen Gummi Verschlüssen. Da kann der Gummigeschmack in den Whisky gelangen.
Benutzeravatar
seechas
Cask
Cask
 
Beiträge: 722
Registriert: 05.12.2007, 23:43
Wohnort: Wila

Re: Offene Flaschen

Beitragvon dieb » 25.06.2017, 11:52

Gestern war ich zu einer Sample-Vernichtung eingeladen. Fazit: trinkt eure Samples zeitnah aus! Wir mussten leider ganz viele wegkippen, da diese einen ganz üblen Plastikgeschmack bekommen haben. Grundsätzlich war alles nicht mehr geniessbar, was einen Deckel mit einer plastik- oder schaumstoffähnlichen Einlage hatte. Deckel, die nur aus Kunststoff bestanden waren meistens gut. Aber auch die von uns verwendeten Fläschchen für die Adventskalender oder die 1dl-Fläschchen (Form Flachmann), die man häufig bei Flaschenteilungen verwendet, sind auf Dauer nicht brauchbar. Es gab aber auch Ausnahmen. So war der Inhalt einer Plastikflasche (PET?) Genuss pur. Andere Deckel (ohne Schaumstoff-Einlage) hatten das Problem, dass der Alkohol weg war und daher der Inhalt auch nicht mehr geniessbar war.
Benutzeravatar
dieb
Cask
Cask
 
Beiträge: 1000
Registriert: 26.03.2007, 21:55

Re: Offene Flaschen

Beitragvon Martin » 26.06.2017, 09:06

Danke für den Hinweis/die Warnung. Wie lange waren denn die Samples in diesen Fläschchen gelagert? Nur damit ich weiss, wann ich diese geniessen muss/darf/soll :wink: ?
Benutzeravatar
Martin
Cask
Cask
 
Beiträge: 235
Registriert: 14.01.2015, 08:39
Wohnort: Thalwil

Re: Offene Flaschen

Beitragvon Lukas » 26.06.2017, 09:53

Einige waren über viele Jahre gelagert. Ich habe den Effekt bei gewissen Flaschen aber auch schon nach wenigen Wochen festgestellt.

Ich kann Bernhards Schlussfolgerung nur teilen. Es schmerzt schon, alte 10er Clear Glass Arbdbegs, Sestante Rosebanks etc. auszuschütten. Wenn man Samples anhäufen will, sollte man bei der Auswahl der Fläschchen sehr vorsichtig sein. Die meisten Üblichen taugen nicht für eine längere Lagerung.
Benutzeravatar
Lukas
Cask
Cask
 
Beiträge: 1217
Registriert: 29.11.2005, 07:58
Wohnort: Lachen

Re: Offene Flaschen

Beitragvon Dankin » 27.06.2017, 06:32

Genau deshalb habe ich fast keine offenen Flaschen(<10 Stück). Ich trinke seit längerem nur noch Samples aus. Hatte bis jetzt aber noch kein schlechtes dabei, also nicht schlechter als der Stoff ohnehin schon war (Edradour thank you very much). Teils waren sie 5 Jahre im Samplefläschchen. Zur Zeit habe ich warscheinlich noch ca 60-70 Samples, davon 50%+ mit 10cl Inhalt.
Benutzeravatar
Dankin
Cask
Cask
 
Beiträge: 314
Registriert: 25.01.2011, 22:16
Wohnort: Muttenz

Re: Offene Flaschen

Beitragvon Cyril » 27.06.2017, 08:23

War auch dabei. Am meisten überrascht hat mich, dass auch der Inhalt der 1dl-Fläschchen (Form Flachmann), die man häufig bei Flaschenteilungen findet oder Bsp. bei Whisky-Doris, nicht mehr gut war. Bisher habe ich immer die Flaschenreste in diese Fläschchen gefüllt.
Gut waren eigentlich nur die kleinen Samplefläschchen mit dem weissen Deckel, wie sie in Chemielabors benutzt werden und diejenigen mit Metalldeckel.
Benutzeravatar
Cyril
Cask
Cask
 
Beiträge: 430
Registriert: 06.03.2011, 20:23
Wohnort: Einmal Ambassador - immer Ambassador

Re: Offene Flaschen

Beitragvon mad69 » 28.06.2017, 22:04

ohjeee... da muss ich bald auch noch eine Vernichtungsaktion starten. Wie schlimm.... :mrgreen:
Benutzeravatar
mad69
Cask
Cask
 
Beiträge: 681
Registriert: 01.02.2013, 22:12
Wohnort: Dübi

Re: Offene Flaschen

Beitragvon Kilt73 » 28.06.2017, 23:53

Wann? Wo? ;-)
Benutzeravatar
Kilt73
Cask
Cask
 
Beiträge: 571
Registriert: 23.10.2010, 10:08
Wohnort: Uster


Zurück zu Dies & Das

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder

cron