User Menü

Modul Menü

Wer ist online?

Insgesamt sind 30 Besucher online: 1 registrierter, 0 unsichtbare und 29 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 122 Besuchern, die am 22.04.2015, 21:08 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: fatboy

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten

Statistik

114 Beiträge


Neuestes öffentliches Bild

Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag Geburtstage in den nächsten 3 Tagen: Jackadder (62)

Kalender

<< Dezember 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Fest u. Feiertage Kalender-Ereignisse
02.12. - 1. Advent
06.12. - Nikolaus
09.12. - 2. Advent
16.12. - 3. Advent
22.12. - Winteranfang
23.12. - 4. Advent
24.12. - Heiligabend
25.12. - 1. Weihnachtstag
26.12. - 2. Weihnachtstag
31.12. - Silvester

Anstehende Termine:

Whiskyschiff Zürich / Whisky & Rumschiff Zürich

Hier werden Hinweise auf News - Ausstellungen - Anlässe - Degustationen usw. geschrieben.

Moderator: Moderatoren

Whiskyschiff Zürich / Whisky & Rumschiff Zürich

Beitragvon dieb » 11.03.2018, 14:42

So ganz nebenbei wurde in Luzern auch publik, dass es dieses Jahr in Zürich zwei Whiskyevents geben wird!

Das Whisky & Rumschiff (http://whiskyundrumschiff.ch) findet unter einer neuen Leitung auf den bekannten Schiffen am Bürkliplatz statt und dauert vom 22. - 25. November 2018.

Das "Original" Whiskyschiff Zürich (https://whiskyschiffzuerich.ch) findet zum zweiten Mal im Albisgüetli statt und dauert vom 28.11. - 1.12.2018.

Somit wird sicher ein Teil der Aussteller wieder zurück an Bord der Schiffe gehen, während ein anderer Teil im Albsigüetli zu finden sein wird. Ich bin gesapannt, wie sich die Aussteller entscheiden werden. Ob es Aussteller gibt, die an beiden Anlässen teilnehmen werden, wage ich zu bezweifeln. Ich habe aber auch Voten gehört, dass sich einzelne Aussteller ganz von Zürich fern halten könnten, bis sich der eine oder andere Event durchsetzt. Oder wird es zukünftig immer zwei Events in Zürich geben?
Benutzeravatar
dieb
Cask
Cask
 
Beiträge: 999
Registriert: 26.03.2007, 21:55

Re: Whiskyschiff Zürich / Whisky & Rumschiff Zürich

Beitragvon Lukas » 12.03.2018, 15:05

Ich bin auch sehr gespannt, wie es da weitergeht. Mir persönlich hat es auf den Schiffen besser gefallen. Man war in der Stadt und es herrschte eine spezielle Atmosphäre. Die Entscheidung für die Aussteller wird sicher nicht einfach werden. Auf der einen Seite stehen die etablierten Veranstalter an neuem Ort, der für viele letztes Jahr nicht die erwarteten Umsätze brachte. Auf der andern Seite ein "neuer" Veranstalter, mit dem viele noch nicht gearbeitet haben, am alten Ort. Ich denke, dass sich mittelfristig nur ein Anlass wird durchsetzen können. Vielleicht wird es 2, 3 Jahre beide geben. Falls nicht die grosse Mehrheit der Aussteller im Albisgüetli bleibt, wird diese Messe wohl eher schwierig zu finanzieren sein. Mit den Schiffen lässt sich das Raumangebot flexibler gestalten. Ich hoffe im Interesse unseres Hobbys, dass da bald wieder Ruhe einkehrt und sich ein Lösung etabliert, die für Händler und Publikum möglichst vorteilhaft ist.
Benutzeravatar
Lukas
Cask
Cask
 
Beiträge: 1216
Registriert: 29.11.2005, 07:58
Wohnort: Lachen

Re: Whiskyschiff Zürich / Whisky & Rumschiff Zürich

Beitragvon WhiskyU » 14.03.2018, 19:02

Ich bin auch gespannt, welcher Event sich schlussendlich durchsetzen wird. Bin nämlich auch ganz klar der Meinung, dass die 2 Anlässe nicht sehr lange parallel bestehen können. Wenn es sich einrichten lässt werde ich bestimmt beide Anlässe besuchen in diesem Jahr. Dass es Aussteller gibt, die sich überlegen, Zürich aus ihrem Kalender zu streichen finde ich schade und ich hoffe, dass dies nur in dieser Übergangszeit der Fall sein wird.
Benutzeravatar
WhiskyU
Cask
Cask
 
Beiträge: 600
Registriert: 25.12.2015, 22:47
Wohnort: Rüti ZH

Re: Whiskyschiff Zürich / Whisky & Rumschiff Zürich

Beitragvon Delinquent » 15.03.2018, 15:05

Ich finde es eine k*** Idee. Nach nur einem Jahr abspringen finde ich "schäbig"... gelinde gesagt. Was Neuem muss man doch 2-3 Jahre Zeit geben, bevor man definitive Schlüsse zieht. Klingt für mich schon fast nach Panikaktion.
Ich werde auf jedenfall nur ins Albisgüetli gehen. Finde die Location wesentlich besser - Charme vom Schiff hin oder her - für mich waren die Schiffe einfach immer zu voll und es war auch meistens mühsam an die Bars zu kommen. Dem traure ich jetzt nicht wirklich nach. Mag sein, dass etwas weniger Laufkundschaft kommt, ist mir als Konsument aber egal.
Delinquent
Cask
Cask
 
Beiträge: 359
Registriert: 23.05.2006, 16:25
Wohnort: Utzigen

Re: Whiskyschiff Zürich / Whisky & Rumschiff Zürich

Beitragvon Lukas » 16.03.2018, 13:48

Hallo Bruno
Grundsätzlich verstehe ich Deine Reaktion. Das mit dem 2-3 Jahre warten, muss man wohl den Ausstellern überlassen. Man kann das mit guten Gründen so sehen wie Du, jedoch gibt es sicher auch gute Gründe für die Annahme, dass nur eine schnelle Rückkehr an den bisherigen Standort den doch deutlichen Besucher- und offenbar bei vielen auch Umsatzrückgang stoppen kann. Für viele der Aussteller ist Zürich eine der massgebenden Einnahmequellen. M.E. ist es nicht angebracht, da Unternehmen als schäbig zu bezeichnen, wenn sie sich bei gegebener Alternative überlegen, wo sie einen genügenden Umsatz machen können. Auch kann ich nicht erkennen, was daran schäbig ist, wenn sich ein neuer, unabhängiger Veranstalter mit einer neuen Messe versucht. Ich denke, dass es insgesamt kaum überraschen kann, dass wenn ein Veranstalter eine solche Toplocation wie den Bürkliplatz verlässt, sich ein anderer damit versucht.

Was den zusätzlichen Platz betrifft, habe ich ehrlich gesagt meine Zweifel, dass der im Albisgütli noch vorhanden wäre, wenn ähnlich viele Leute dort sind, wie jeweils auf den Schiffen.

Ich bin auch vollkommen mit Dir einverstanden, dass die absehbare Aufspaltung nicht glücklich ist. Nur hilft da Fluchen auch nichts. Wenn es zeitlich irgendwie möglich ist, werde ich auf jeden Fall beide Veranstaltungen besuchen und ich würde mich sehr freuen, auch Dich an beiden Orten zu treffen.

Beste Grüsse

Lukas
Benutzeravatar
Lukas
Cask
Cask
 
Beiträge: 1216
Registriert: 29.11.2005, 07:58
Wohnort: Lachen

Re: Whiskyschiff Zürich / Whisky & Rumschiff Zürich

Beitragvon seechas » 16.03.2018, 23:05

Ich habe mir mal ein paar Gedanken gemacht bezüglich Whiskymessen in Zürich.
Mir ist es egal ob die Whiskymesse in Zürich vom alten oder vom neuen Veranstalter organisiert wird. Nicht egal ist mir ob ich auf meine Kosten komme. Das heisst, ich möchte eine qualitativ hochwertige Messe bei der ich mich wohl fühle und auch gerne wieder hin gehe.
Das Angebot in der Kulinarik ist mit dem Umzug ins Albisgüetli noch einmal schlechter geworden als es am alten Standort auf den Schiffen schon war. Ich durfte an der Mans World (Stage One Event and Convention Hall Zürich) erfahren was es heisst gut (sogar sehr gut) zu essen und das an einer Messe. Auch waren die Wartezeiten bis man das Essen erhielt sehr kurz. Die Messehallen sind/wären auch sehr cool für eine Whiskymesse. Es sind alte Industriehallen die super cool aufgewertet wurden. Und 3Minuten vom Bahnhof Oerlikon zu Fuss erreichbar.

Wenn möglich werde ich mir auch von beiden Messen ein Bild machen und dann eine Meinung bilden. Es wäre ja denkbar dass der neue Messeveranstalter gute und innovative Ansätze umsetzt oder die alten Veranstalter sich aufmachen und anstacheln lassen vom neuen Konkurrenten. Was auch immer sollte die Qualität besser werden ist das ja nicht schlecht für uns Besucher. Wenn die Austeller und die Besucher zufrieden sind ist es erst eine erfolgreiche Messe die für die Zukunft gerüstet ist.
Benutzeravatar
seechas
Cask
Cask
 
Beiträge: 722
Registriert: 05.12.2007, 23:43
Wohnort: Wila

Re: Whiskyschiff Zürich / Whisky & Rumschiff Zürich

Beitragvon fatboy » 17.03.2018, 13:34

seechas hat geschrieben: Ich durfte an der Mans World (Stage One Event and Convention Hall Zürich) erfahren was es heisst gut (sogar sehr gut) zu essen und das an einer Messe. Auch waren die Wartezeiten bis man das Essen erhielt sehr kurz. Die Messehallen sind/wären auch sehr cool für eine Whiskymesse. Es sind alte Industriehallen die super cool aufgewertet wurden. Und 3Minuten vom Bahnhof Oerlikon zu Fuss erreichbar.


Genau! Ich war dieses Jahr zum dritten mal an der Mansworld und was Organisation, Essen, Ambiente und Lage betrifft ist das dort wirklich Top. Da können Whiskyschiff und dergleichen noch vieles lernen.

Mir ist zwar der neue Veranstalter vom Whiskyschiff nicht Sympathisch aber mal schauen.
Die Location auf den Schiffen habe ich nie wirklich toll gefunden, da hat mir das Albisgüetli sehr viel besser gefallen.
Meiner Meinung nach ist der Grund für den Besucher und Umsatzrückgang vor allem die Lage des Albisgüetli am A***h der Welt 40 Minuten Tramfahrt vom HB.
Und vielleicht hätte es halt auch ein bisschen Werbung gebraucht für den neuen Standort. Ich weiss von Leuten die nicht so Maltheads wie einige von uns sind, die haben nicht mitbekommen dass das Schiff jetzt auf dem Trockendock ist.
Benutzeravatar
fatboy
Cask
Cask
 
Beiträge: 459
Registriert: 01.03.2007, 20:21

Re: Whiskyschiff Zürich / Whisky & Rumschiff Zürich

Beitragvon Delinquent » 17.03.2018, 18:47

Sali Lukas

Ich gehe jetzt einmal davon aus (ich weiss es nicht), dass der Umzug ins Albisgüetli kein Entscheid einer Person war, sondern dass dieser unter Einbezug der Händler geschah - oder zumindest unter einholen derer Meinung.
Aus dieser Sicht finde ich es wirklich nicht gerade toll wenn man nach einem Jahr wieder alles Rückgängig macht - manchmal braucht es halt einfach Zeit, wissen wir ja alle.
Ich weiss auch nicht, ob nach dem letzten Schiff das Gespräch gesucht wurde um die Situation zu verbessern, oder ob man das nicht wirklich gemacht hat. Ganz schlimm finde ich nun aber, dass man an alter Stelle mit doch sehr ähnlichen Namen wieder eine Messe macht. Er wird nun wohl oder übel darauf heraus laufen, dass es bei beiden Messen zu wenig Leute hat - ausser alle Big Player gehen aufs neue Schiff.
Wir werden sehen, ich finde einfach die Situation so wie es jetzt ist Oberkacke. Konnte man keinen Konsens finden, oder wollte man nicht? Geht's nur ums ausbooten oder warum?

Viele Fragen und Unklarheiten die ich nicht weiss und wohl auch nie wissen werde. Hoffen wir das ein Schiff bald versenkt wird und es wieder nur eins gibt.

Essen kann ich nicht mitreden, wegen Krankheit war ich nur einen Tag im Albisgüetli und an dem arbeitete ich... da ist Essen eh Nebensache.

P.S: Das Tram zum Bürkliplatz benötigt 7/8min ins Albisgütli 22m - finde ich jetzt nicht soooooooo tragisch :wink:
Delinquent
Cask
Cask
 
Beiträge: 359
Registriert: 23.05.2006, 16:25
Wohnort: Utzigen

Re: Whiskyschiff Zürich / Whisky & Rumschiff Zürich

Beitragvon tromby » 17.03.2018, 20:46

Als ich auf dem Luzerner Whiskyschiff vom "neuen" Whisky-(& Rum-)Schiff in Zürich erfuhr, habe ich schon einen kurzen Moment gestutzt. Umso mehr noch, als dieses nun analog zum "Trockendock Albisgüetli" auch 4 Tage dauern soll und just eine Woche davor stattfindet. Ich weiss nicht so recht, wie ich es finden soll. "Nett" ist es sicherlich nicht. Erstaunt über die Entwicklung bin ich aber nicht...

Das Whiskyschiff Zürich ist eine etablierte Whiskymesse - und meines Erachtens die wichtigste der Schweiz. Mit dem "Whiskyschiff" meine ich dabei die Messe, den Namen und den Standort. Dabei gab das Whiskyschiff Zürich (am alten Standort) in der jüngeren Vergangenheit genügend Anlass zur Kritik. Da waren die für die Gäste spürbaren Punkte (z.B. Verpflegung, Platzverhältnisse). Hinter vorgehaltener Hand gab es aber noch weit mehr Unmut (z.B. hohe Kosten für Aussteller, mangelnde Bereitschaft der Veranstalter zu konkreten Verbesserungsmassnahmen).
Der Umzug aufs Festland hätte eine Chance sein können. Veränderungen sollten möglichst immer Verbesserungen sein. Mit der letzten Durchführung im Albisgüetli wurde diese Chance meiner Ansicht nach leider verpasst:
  • Lage: Bei einem Wegzug aus einer solch zentralen Lage, nimmt die "Laufkundschaft" zwangsläufig ab. Wenn schon weg vom Bürkliplatz, dann an einen Ort wo dieser Faktor aufgewiegt werden kann: zentral gelegen oder in einem "Ausgeh-Viertel", wo Leute eher vorbeikommen. Zudem sollte eine Messe für Spirituosen unbedingt mit dem ÖV gut erschlossen sein (Bahnhof in Fussdistanz). - Beides ist mit dem Albisgüetli klar nicht gegeben.
  • Location: Wenn man "vergrössern" will, dann ist eine Event-Halle durchaus sinnvoll. Wenn man dann aber an einen Ort geht, wo man auch noch ein Zeltareal aufbauen muss, damit man die gleiche (?) Anzahl Aussteller unterbringt, dann hat man sich mit der Wahl der Location vertan. (Ausser man geht davon aus, dass mittelfristig tatsächlich weniger Leute kommen und gegebenenfalls Aussteller abspringen.)
  • Verpflegung: Der Verpflegungsstand am Bürkliplatz war an der Grenze des tolerierbaren (Handling & Qualität). Ein neues Konzept hätte helfen können. Stattdessen wurde einfach die Verpflegung vom Bürkliplatz ins Albisgüetli "geschifft" - mit den gleichen Problemen. Als Alternative konnte man dafür im angeschlossenen Restaurant essen. Da waren sie aber so hoffnungslos überfordert, dass ich beinahe ausgeflippt bin. -> Leider nein!
  • Preis: Hier rede ich nicht aus erster Hand, habe mir aber von mehreren Ausstellern sagen lassen, dass durch den Umzug ins Albisgüetli die hohen Aussteller-Preise nicht gesenkt wurden. Das ist natürlich nicht mein Problem, würde aber den Unmut gewisser Aussteller erklären.
  • ...und dann gab es da auch die Sache mit den fliegenden Flaschen (nein, nicht Fischen).
Mein Fazit: Die Verlegung ins Trockendock hat in meinen Augen keine merkliche Verbesserung gebracht.

Lustig sind die Bemerkungen von Pitsch und Chrigel: Als letztes Jahr bekannt wurde, dass es die "Schiffe" nicht mehr geben wird, habe ich ernsthaft zu denken begonnen und bin bereits damals auf Stage One in Oerlikon als optimale Alternative gekommen. Hatte aus beruflichen Gründen bereits mehrmals das Vergnügen, da zu "wirken". Eine tolle Halle, wo auch alles drumherum stimmt. Sicherlich nicht billig, aber so viel teurer als auf dem Schiff..?

Dass nun Aussteller vom Albisgüetli abspringen, wenn es eine Alternative gibt, kann man also irgendwie nachvollziehen. Da sind zum einen die etablierten Veranstalter um Monnier (und Chr. Lauper?), welche sich bewährt, aber offensichtlich nicht alles richtig gemacht haben. Und da ist zum anderen ein neuer Veranstalter (Chr. H. Rosenberg), von dem man nicht weiss, wie er es anstellen wird - der jedoch mit der InterWhisky in Frankfurt (und der gescheiterten InterSpirits Zürich 2016) nicht zum ersten Mal eine solche Messe organisiert.
Was stutzig macht, ist der Umstand, dass die Standpreise auf dem neuen Whisky- & RumSchiff nochmals teurer sind als die alten. Das mag die grossen Firmen nicht sehr stören, die kleinen (und für mich spannenden) Händler werden es sich aber wohl mehr als zweimal überlegen.

Klar ist, dass sich die beiden Whiskymessen in der gleichen Stadt fast zur gleichen Zeit konkurrenzieren, dass kaum ein Händler an beiden Messen sein wird und dass auch die Besucher sich "verteilen" werden. Damit verlieren alle. Wenn es nicht zu einem Schulterschluss kommt, wird es sicherlich eine der beiden Veranstaltungen in 2-3 Jahren nicht mehr geben!
Benutzeravatar
tromby
Cask
Cask
 
Beiträge: 514
Registriert: 08.08.2012, 22:18
Wohnort: Luzern

Re: Whiskyschiff Zürich / Whisky & Rumschiff Zürich

Beitragvon tromby » 17.03.2018, 20:52

Delinquent hat geschrieben:Ich gehe jetzt einmal davon aus (ich weiss es nicht), dass der Umzug ins Albisgüetli kein Entscheid einer Person war, sondern dass dieser unter Einbezug der Händler geschah - oder zumindest unter einholen derer Meinung.


Da habe ich eben ganz andere Voten gehört (z.B dass die Meinung der Händler eben gar keine Rolle gespielt habe).
Benutzeravatar
tromby
Cask
Cask
 
Beiträge: 514
Registriert: 08.08.2012, 22:18
Wohnort: Luzern

Re: Whiskyschiff Zürich / Whisky & Rumschiff Zürich

Beitragvon seechas » 18.03.2018, 16:25

Wenn ich natürlich von einigen Händlern höre, dass die Standkosten bei der alten Whiskymesse gesenkt wurden stellt sich die Frage ob Monnier/Lauper die ganze Zeit etwas viel verlangt haben für einen Platz an der Messe. Da würde ich mich etwas verarscht fühlen. Die Preise von Rosenberg`s Whisky und Rum Event sind noch mal höher als die vom Monnier/Lauper Whiskyschiff. Kann Rosenberg mit mehr Qualität die Händler überzeugen zu ihm zu wechseln oder werden sich die Händler für die günstigere Variante entscheiden. Was wir bis jetzt noch nicht einbezogen haben ist das Fernbleiben einzelner Händler bis sich die Wogen geglättet haben. Es wird Sturm geben auf dem Zürichsee.
So jetzt brauche ich schnell einen Damm......
Benutzeravatar
seechas
Cask
Cask
 
Beiträge: 722
Registriert: 05.12.2007, 23:43
Wohnort: Wila

Re: Whiskyschiff Zürich / Whisky & Rumschiff Zürich

Beitragvon dieb » 19.03.2018, 17:38

Endlich gibt es hier wieder einmal eine interessante Diskussion! Ich kann die Pros und Contras von beiden Seiten nachvollziehen. M.E. War es nach dem mässigen Erfolg im Albisgüetli klar absehbar, dass jemand diese Situation ausnützen wird und wieder eine Messe basierend auf dem alten Erfolgskonzept organisieren wird. Dass die Organisatoren des Albisgüetli nun davon so überrascht wurden, ist wohl etwas naiv.
Der neue Organisator muss nun aber erst einmal beweisen, dass er es besser kann. Ich gebe ihm diese Chance, obwohl sein letzter Event in Zürich ein Reinfall war. Ich werfe den alten Organisatoren vor, dass sie über Jahre nicht versucht haben, irgend etwas zu verbessern. Ich glaube einfach nicht, dass immer die anderen daran Schuld waren und daher nichts möglich war. Man hätte ja z.B. einfach einmal einen anderen Caterer organisieren können. Ich glaube nicht, dass da die Stadt ein Problem damit gehabt hätte. Aber sogar im Albisgüetli stand wieder der gleiche am Grill.
Für mich ist das Experiment Albisgüetli auch deshalb gescheitert, weil man dort keine Ausbaumöglichkeiten hat. Ich glaube, dass kein Aussteller wieder ins Zelt will und kein Aussteller aus der Halle wird ins Zelt gehen wollen. M.E. Müssten das die Organisatoren beispielhaft vormachen, so wie es auch in Limburg Carsten Ehrlich macht. Sein Stand ist im Zelt.
Auf der anderen Seite zeichnet sich für mich eine gute Messe nicht unbedingt durch eine max. Anzahl an Ausstellern aus. Auch für die Aussteller selber ist das nicht gut, da sich der Umsatz in gewissem Masse durch die Anzahl Aussteller teilen wird. Viel wichtiger für mich ist, was die Aussteller den Besucher bieten können. Eine Messe mit wenigen, dafür interessanten Aussteller ziehe ich einer Messe mit vielen Ausstellern klar vor.
Auch in Limburg besuchen wir doch immer etwa die gleichen Aussteller.
Die Organisatoren sollten sich daher wirklich überlegen, ob unbedingtes Wachstum wirklich erstrebenswert ist, oder ob nicht besser das Model von Whiskybase Gathering kopiert werden soll. Die suchen sich die Aussteller aus und Aussteller, die für die Besucher kein interessantes Angebot haben, dürfen das nächste Jahr nicht mehr kommen. So kann man eine Messe interessant und exklusiv halten. Die freie Fläche, weil es dann den einen oder anderen Stand nicht mehr braucht, tut der Messe sicher auch gut.
Benutzeravatar
dieb
Cask
Cask
 
Beiträge: 999
Registriert: 26.03.2007, 21:55

Re: Whiskyschiff Zürich / Whisky & Rumschiff Zürich

Beitragvon Delinquent » 20.03.2018, 08:33

Dein Ansatz hat was... wenn ich bedenke wie viele Stände ich nie besuchte. Reduce to the max sozusagen :lol:
Das mit dem Catering ist wohl eine persönliche Angelegenheit... Kumpel und so. Ich war auch nie sonderlich zufrieden damit.
Es würde mich aber schon interessieren, ob der Beschluss ins Albisgütli zu ziehen ein Konsens der Aussteller war, oder ob der in diktatorischer Form getroffen wurde. Gab es nie eine Art Brainstorming für Verbesserungsvorschläge..? Fragen über Fragen.

Es ändert für mich aber nichts am Fakt, dass ich es doch recht grenzwertig finde am gleichen Ort was gleiche mit sehr ändlichem Namen aufzuziehen, ist nicht so die feine Art. Vielleicht ist das halt Züri Business.. nix für mich als Berner Gutmensch :mrgreen:
Delinquent
Cask
Cask
 
Beiträge: 359
Registriert: 23.05.2006, 16:25
Wohnort: Utzigen

Re: Whiskyschiff Zürich / Whisky & Rumschiff Zürich

Beitragvon Lukas » 20.03.2018, 11:30

Hallo Bruno
Ich wollte mich eigentlich nicht nochmals hier äussern, aber wenn Du eine klare Frage stellst, kann ich Dir sagen, was ich darüber weiss.
Meines Wissens gab es weder einen Konsens a) die Location zu wechseln noch b) dass die neue Location das Albisgütli sein soll. Vielmehr weiss ich von Ausstellern, die sich dagegen gewehrt haben, die nun teilweise eingetretenen Befürchtungen von Anfang an klar vorbrachten und auch selbst Alternativen vorschlugen. All dies fand kein Gehör. Dennoch wurde der neuen Location eine Chance gegeben.

Falls Du den Übergang als grenzwertig betrachtest, wäre es ja nicht das erste mal, dass so oder ähnlich gehandelt wurde.

Beste Grüsse

Lukas
Benutzeravatar
Lukas
Cask
Cask
 
Beiträge: 1216
Registriert: 29.11.2005, 07:58
Wohnort: Lachen

Re: Whiskyschiff Zürich / Whisky & Rumschiff Zürich

Beitragvon Babu » 20.03.2018, 15:56

So, eine interessante Diskussion.
Irgendwie erstaunt es mich nicht so, dass Rosenberg jetzt Whiskyschiff 2.0 macht.

So ein super Standort aufzugeben um danach eine Messe zu organisieren, die sämtliche frühere Kritikpunkte nicht aus der Welt schafft, muss man auch mal zuerst schaffen. Dies ist einfach ignorant und dumm.

Dann kommt halt der Rosenberg und übernimmt mal. Obs besser wird? Schauen wir mal. Schlechter kann es ja fast nicht werden, er braucht ja nur zu zu hören, und das Gehörte ernst zu nehmen und umzusetzen.

Albisgüetli hatte seine Chance: Note 3, setzen! (Da fühl ich mit Tromby, bin im Restaurant auch fast ausgeflippt.)
Benutzeravatar
Babu
Cask
Cask
 
Beiträge: 620
Registriert: 01.07.2010, 21:57
Wohnort: Bad Zurzach

Nächste

Zurück zu News Anlässe Degu....

Wer ist online?

Mitglieder: fatboy

cron