Empfehlung eines japanischen Whisky

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Martin
Cask
Cask
Beiträge: 274
Registriert: 14.01.2015, 09:39
Wohnort: Thalwil

Empfehlung eines japanischen Whisky

Beitrag von Martin » 26.03.2015, 17:03

Ich bin auf der Suche nach einem japanischen Whisky als Geburtstagsgeschenk (leider nicht für mich :cry: ).
Der Glückliche hat bislang nur schottische Whiskies in seiner Bar. Tendenz geht klar in Richtung fruchtigen, komplexen Whiskies und insbesondere weniger Rauch.

Da ich mich mit den japanischen Whiskies gar nicht auskenne (habe nur einmal einen Yamazaki Sherry Cask kosten können), wäre ich um Hinweise/Tipps sehr dankbar (bevorzugterweise Single Malts, doch auch Tipps für gute Blends werden dankbar in Erwägung gezogen).
Preislich würde ich mal CHF 100 als Obergrenze nennen.

Philipp
Cask
Cask
Beiträge: 701
Registriert: 10.01.2008, 18:34
Wohnort: Zürich

Re: Empfehlung eines japanischen Whisky

Beitrag von Philipp » 26.03.2015, 18:35

Da die Preis der Japaner im Moment durch die Decke gehen, wird das wohl ein schwieriges Unterfangen bei der Preisgrenze, was Vernünftiges zu finden....

Benutzeravatar
Dankin
Cask
Cask
Beiträge: 314
Registriert: 25.01.2011, 23:16
Wohnort: Muttenz

Re: Empfehlung eines japanischen Whisky

Beitrag von Dankin » 26.03.2015, 18:36

Für einen japaner sind 100 Franken eher knapp. Ich würde aber Miyagikyo 12 jahre empfehlen.

Miyagikyo würde ich jetzt als fruchtig/komplex bezeichnen.

Benutzeravatar
spetzel
Washback
Washback
Beiträge: 10
Registriert: 16.06.2016, 21:06

Re: Empfehlung eines japanischen Whisky

Beitrag von spetzel » 21.06.2016, 18:13

Nikka Whisky from Barrel war bisher mein Bester!

Genusstrinker
Mashtun
Mashtun
Beiträge: 3
Registriert: 11.10.2017, 13:42

Re: Empfehlung eines japanischen Whisky

Beitrag von Genusstrinker » 18.10.2017, 15:17

Nikka Whisky from Barrel war bisher mein Bester!
Ja der Nikka ist auf jeden Fall zu empfehlen und ein oder zwei Flaschen könntest du auch in deiner Preisklasse finden. Nikka wurde im Jahr 1934 von Masataka Taketsuru, in Yoichi auf der Insel Hokkaido gegründet. 1918 reiste Masataka nach Schottland, um hier die Geheimnisse der Whisky-Herstellung zu lernen, er schrieb sich an der Universität von Glasgow ein und war der erste Japaner, der die Kunst studierte.

Nikka from the Barrel wäre auch meine Empfehlung für den Einstieg, der hat mir selber schon so gut geschmeckt, dass ich die Flasche gleich nochmal nachbestellen musste. Außerdem sollte er in deinem Preissegment liegen.

Ansonsten heißen die wichtigen großen Destillen Suntory, Yamazaki, Nikka oder Karuizawa. Erwähnenswert finde ich auch den Hakushu Whiskey der speziell für Japanisches Essen entwickelt wurde. Einfach mal eine der Destillen googeln und den richtigen Whiskey und einen bestellen und ausprobieren.

Herzlich!

Benutzeravatar
WhiskyU
Cask
Cask
Beiträge: 737
Registriert: 25.12.2015, 23:47
Wohnort: Rüti ZH
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung eines japanischen Whisky

Beitrag von WhiskyU » 18.10.2017, 16:08

Genusstrinker hat geschrieben:

Ansonsten heißen die wichtigen großen Destillen Suntory, Yamazaki, Nikka oder Karuizawa. Erwähnenswert finde ich auch den Hakushu Whiskey der speziell für Japanisches Essen entwickelt wurde. Einfach mal eine der Destillen googeln und den richtigen Whiskey und einen bestellen und ausprobieren.

Herzlich!
Hallo Genusstrinker. Eine kleine Berichtigung: Suntory und Nikka sind keine Destillerien sondern Getränkekonzerne. In Japan gehören Yoichi und Miyagykio zu Nikka und Yamazaki, sowie Hakushu zu Suntory.

Benutzeravatar
marumba
Washback
Washback
Beiträge: 13
Registriert: 17.09.2013, 21:11

Re: Empfehlung eines japanischen Whisky

Beitrag von marumba » 15.11.2017, 11:47

Guten Tag,
Hätte da eventuell auch noch was passendes für euch parat worauf ich letztens gestoßen bin.
Kann natürlich sein, dass das Geburtstagsgeschenk nun paar Jahre zu spät kommt, aber vlt ergibt sich ja nochmal die Gelegenheit :D
Daher schaut mal hier rein. Ich finde das könnte eventuell was für den ein oder anderen sein oder etwa nicht?
Aufjedenfall gibt es da schon den ein oder anderen Whisky der mich persönlich ansprechen würde.
Vlt ja auch was für euch dabei. Wenn nicht natürlich einfach ignorieren :D

Tauti
Cask
Cask
Beiträge: 210
Registriert: 16.03.2016, 14:31
Wohnort: Aargau

Re: Empfehlung eines japanischen Whisky

Beitrag von Tauti » 15.11.2017, 12:30

Da wir gerade dabei sind Dinge anzupreisen. Hätte einen Karuizawa 1960 zu verkaufen. Ganz günstig!
Hat übrigens rein gar nichts damit damit zu tun. ;)

Benutzeravatar
Partypeople77
Washback
Washback
Beiträge: 15
Registriert: 05.02.2018, 19:41
Wohnort: Klosters
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung eines japanischen Whisky

Beitrag von Partypeople77 » 06.02.2018, 21:17

Hakushu 12 Jahre kann ich auf jeden fall empfehlen, sehr mild und rund mit süss fruchtigem holz aroma, leicht warmer finish mit trockenfrüchten

Yamazaki 18 ist bis jetzt mein favorit unter den japanischen whiskys, habe aber leider noch nicht so viele probieren können. desweiteren ist er völlig überteuert mit 700 CHF. mit etwas glück bringt mir mein ehemaliger suntory vertreter von der letzten bar wo ich gearbeitet habe 4 flaschen persönlich bei mir vorbei für 190 euro. konnte er mir aber leider noch nicht garantieren

Antworten